Betrifft Kinder

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Betrifft Kinder 08-09/2011

Hauptsache
Die Sprache der Jüngsten entdecken und begleiten
Sprachliche Bildung und Förderung für Kinder unter Drei mehr...

Sprachentwicklung in den ersten drei Lebensjahren


Wissen
Begriffe versenken: U3
Eine verschwundene Rubrik ist auferstanden: Gerlinde Lill zückt wieder ihre spitze Feder mehr...

Wie oft wird mit kleinen Kindern gesprochen?
Barbara Leitner verbrachte einen Vormittag in einer Berliner Krippe

Nachdenkgespräche oder: Was wäre eigentlich, wenn die Schnürsenkel unendlich lang wären?
Frauke Hildebrandt ermutigt zu Nachdenkdialogen

Naturerfahrung ist keine Naturwissenschaft
Salman Ansari über die Gegenläufigkeit des pädagogischen Konzepts »Haus der kleinen Forscher«

Können wir Luft sehen, hören und spüren?
Eine Gesprächsaufzeichnung von Salman Ansari

Die Kartoffel
Herbert Österreicher stellt Nutzpflanzen vor, über die es Bemerkenswertes zu berichten gibt und die für Kinder interessant sind mehr...

Woher die Begabung kommt
Ein Beitrag von Holger Brandes mehr...


Werkstatt
Das Spiel mit dem Feuer

In der Lernwerkstatt der Kita St. Michaelis in Osnabrück kommt dem Feuer seit Jahren besondere Bedeutung zu. Wenn sich jemand von der Faszination des Feuers anstecken lässt und gleichzeitig hautnah die Gefahr spürt, beginnt das spannende »Spiel mit dem Feuer« – und häufig ein intensiver Lernprozess für alle Beteiligten. Monika Schaarschmidt berichtet mehr...

Projekte zum Thema »Glück«
Im Rahmen des Bachelor-Studiengangs »Bildung und Erziehung in der Kindheit« an der Fachhochschule Potsdam beschäftigten sich Studierende mit dem Thema »Glück«. Über »Tim und die Schlangengruppe« berichtet Juliane Weiße. »Auf Glückssuche« begibt sich Diana Zill


Glosse
Die Pädagogik der Fortbildung

Michael Fink beantwortet die 13 wichtigsten Fragen zum Fort Bildung mehr...


Marktplatz
Keine Angst vor Ängsten

Gabriela Wenke über Helden im Bilderbuch


 

Zum Seitenanfang

Sprachliche Bildung und Förderung für Kinder unter Drei

Wie kommen die Jüngsten zur Sprache? Und wie können pädagogische Fachkräfte die sprachliche Entwicklung der Null- bis Dreijährigen im Alltag systematisch begleiten?
Karin Jampert, Verena Thanner, Diana Schattel, Andrea Sens, Anne Zehnbauer, Petra Best  und Mechthild Laier legen in ihrer neuesten Veröffentlichung (siehe auch S. 12) ein Konzept zur alltagsintegrierten sprachlichen Bildung und Begleitung für die Altersgruppe der Null- bis Dreijährigen. In diesem Beitrag stellen sie die Prinzipien des Konzepts vor.

Eine verschwundene Rubrik ersteht auf: Begriffe versenken. – Gerlinde Lill zückt ihre spitze Feder…

In den letzten Jahren wurde ich mehrfach gebeten, etwas zum Thema »U3« beizutragen.
U 3? Ich bin doch keine Expertin für den öffentlichen Nahverkehr. Aber als Berlinerin kenne ich mich natürlich trotzdem halbwegs aus: Die U 3 ist eine U-Bahnlinie in Berlin. Wer von der City West zur Freien Universität fahren will, nimmt die U3, also die Studentenbahn für alle Ü20: vom preiswerten WG-Kietz in Schöneberg ins feine Dahlem. Die U 3-Strecke vom Nollendorfplatz zur Krummen Lanke ist im Vergleich mit anderen Linien, die quer durch die ganze Stadt führen, nur kurz. Dafür fährt der Zug aber ein Stück über der Erde. Also halb U-, halb Ü-Bahn.

In vielen Gärten, aber auch auf verwildertem Brachland, in Wäldern und auf Wiesen wachsen zahlreiche Nutzpflanzen, von denen wir nur wenige kennen, obwohl sie von unseren Vorfahren seit langem verwendet werden. Hinzu kommen mehr oder weniger viele Züchtungen dieser Pflanzenarten, die der Wildform mitunter kaum noch ähnlich se-hen, aber aufgrund bestimmter Eigenschaften und Inhaltsstoffe für uns heute sehr wertvoll und wichtig sind.
Herbert Österreicher stellt Nutzpflanzen vor, über die es Bemerkenswertes zu berichten gibt und die gerade auch für Kinder interessant sind. Die Serie begann in Heft 5/2009
.



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok